Ein Jubiläum der besonderen Art mit Miss Peel.

 

 

Genau heute vor einem Jahr durfte ich Miss Peel in einem Studio in Hannover kennenlernen. Die Terminabsprache verlief sehr gut. Per Mail schickte ich Miss Peel meine Vorstellungen von einem kurzen Rollenspiel, meine Vorlieben und Tabus, sowie meinen Wunsch für ein Outfit.

 

Schon beim ersten Anblick an der Tür des Studios war ich fasziniert und in der folgenden Session noch mehr von ihr beeindruckt. Es war eine unglaubliche Session und selbst das Nachgespräch wurde zu einem Highlight. Ich merkte sofort, dass sie jemand Besonderes ist und fragte sie, ob sie auch Langzeitsessions mit Übernachtung anbietet.

 

Ich stehe auf ausweglose Fesselung in Gummi, die sich am besten im Rahmen einer Langzeitsession realisieren lassen. Wir vereinbarten sofort einen neuen Termin und von nun an trafen wir uns regelmäßig. In Köln, München, Hannover oder Berlin, ob im Studio oder im Hotel. Jede Session wurde zu einem besonderen Erlebnis.

 

Miss Peel ist eine hervorragende Rollenspielerin, die jede Session perfekt plant. Egal ob Ausrüstung oder Outfit, sie überlässt nichts dem Zufall. Das spürt man sehr deutlich in der Session. Auch sonst ist sie eine sehr intelligente und auf beiden Beinen stehende Frau, mit der es immer Spaß macht, sich auch außerhalb der Session auszutauschen.

 

Deshalb hatte ich mir für unser einjähriges Jubiläum etwas Besonderes einfallen lassen. Der Tag begann mit einer Ballonfahrt hoch über Berlin. Danach folgte ein ausgedehntes Mittagessen. Nun checkten wir in die ‚Grand Spa Suite‘ des Westin Grand Hotels ein und genossen das Wellness Angebot im Spa Bereich, mitsamt einer angenehmen Massage.

 

Abschließend stand ein perfektes Dinner an. Allerdings anders als ich es geplant hatte. Das Essen war serviert, doch Miss Peel ließ mich meine Latex Catsuit anziehen. Nun verschnürte sie mich bewegungslos auf dem Stuhl am Tisch, steckte mir einen Knebel in den Mund und ging ins Nebenzimmer.

 

In einem meiner Lieblingsoutfits, kam sie zurück und setzte sich an den Tisch. Sie genoss lächelnd das Dinner und lies mich zwischendurch immer ein paar Gemeinheiten spüren. Als sie schließlich fertig war, löste sie die Fesselung. Ich hoffte nun auch etwas essen zu dürfen, doch weit gefehlt.

 

Denn nun steckte sie mich in die Sauna. Es dauerte nicht lange bis der Schweiß nur so durch meinen Latex Anzug floss. Ich kann nicht mehr sagen was mich mehr zum Verzweifeln brachte. Die Hitze welcher ich ausgeliefert war oder die von ihr vorher angebrachten Nippel Klammern, welche mir sehr zusetzten.

 

Miss Peel genoss meinen hilflosen Anblick, hatte aber zum Glück nach einer gefühlten Ewigkeit Erbarmen und brachte mich zur Dusche. Hier fixierte sie mich wieder und ließ das kalte Wasser laufen. ‚Du hast eine Abkühlung dringend nötig‘ sagte sie lachend. ‚Ich hoffe Du genießt deine besondere Wellness Behandlung.‘

 

Ich musste sehr lange unter der Dusche ausharren, bis Miss Peel vollends zufrieden war. Sie befreite mich, und ich konnte erst einmal warm duschen. Bevor sie mich für die Nacht in ihren allzeit beliebten Gummisack steckte, unterhielten wir uns noch lange und genossen dabei eine gute Flasche Wein.

 

Für mich war dieser Tag ein wirkliches Highlight, dem noch viele folgen sollten.

Back to Top