Es ist bereits einige Zeit her, als sich diese Szene in München zugetragen hat. Diese Zeilen zu lesen bereitet mir jedoch immer wieder aufs Neue Freude.

 

 

Es begann mit einem scheinbar harmlosen Gespräch …

 

Es ist Miss Peel’s Art, ein scheinbar harmloses Gespräch unerwartet in eine erotische Situation zu verwandeln. Durch einen simplen Befehl, den sie plötzlich erteilt. Überraschend und leise, aber nachdrücklich und gebieterisch. Und immer aus einer gewissen Entfernung. Selbst wenn sie ihn nur leise sagt, selbst wenn sie ihn nur flüstert, ist es ein Befehl.

 

Dieser Befehl war schon darum erregend, weil er ihr gehorchte. Seine Lust zu gehorchen war vielleicht umso größer, da es ein sonderbarer Wahnsinn war, jemand Fremdem zu gehorchen. Ein umso schönerer Wahnsinn, da der Befehl dieses Mal von einer so bezaubernden Frau kam …

 

 

Nun sitze ich da, mit feuchten Händen. Wir sitzen uns zum ersten Mal gegenüber. Ich lächle sie an, und sie lächelt zurück. Wir können nicht anders. Dabei habe ich mich gerade um Kopf und Kragen geredet. Ihr gestanden, dass ich es will. Die Kontrolle abgeben. Ganz und gar, von ihr gebraucht und benutzt zu werden.

 

Sie lächelt wieder. Die blonden Locken kräuseln sich um ihre Schultern. Sie trägt ein elegantes Business Outfit. Eine enganliegende Hose und Blazer in schwarz. Ein schöner Kontrast in dem kräftig roten Ambiente des Studios. Dazu hohe Pumps und edle knappe Lederhandschuhe, die dem Betrachter einen dezenten Hinweis über die verborgenen Eigenschaften dieser Lady geben. Ihr zufriedenes Lächeln kommt aus ihrem tiefen Inneren. Gedanklich ist sie schon einen Schritt weiter, wie ich gleich live erleben sollte.

 

‚Normalerweise gebe ich nun dem Gast die Möglichkeit, sich frisch zu machen und hole ihn dann ab. Aber dieses Mal …‘ sie schlägt ihre betörenden Schenkel sportlich locker übereinander. ‚Dieses Mal machen wir es anders. Ich werde dir dabei zusehen.‘ sagt sie mit einem charmanten Lächeln. ‚Zieh Dich aus. Jetzt.‘

 

Das war sie, ihre Art ein harmloses Gespräch unerwartet in eine erotische Situation zu verwandeln

 

Der Wirkung ihrer Worte wohl bewusst, nutzt Miss Peel den Überraschungseffekt. Die Sekunde, die ich brauche, um den leichten Schock in mir abzufangen, indem sie gleich nachlegt. ‚Und Du wirst dabei stöhnen. Leidenschaftlich und laut.‘

 

Da war es. Der zweite leichte Schock durchzuckte mich. Sie hat also auch das Talent mich zu demütigen, meine Hingabe zu testen, mir subtil meine Rolle zuzuweisen, in der ich mich vor ihr auf erniedrigende Weise prostituieren muss. Vor dieser traumhaften Lady.

 

Ich knöpfe mein Hemd auf. Sie inhaliert genüsslich einen Zug ihrer Zigarette, lässig zurückgelehnt. ‚Befummel deine Brustwarzen. Und ich möchte dein leidenschaftliches Stöhnen hören.‘ Sie lässt nicht locker, ist voll in ihrer Rolle. Und das macht mich völlig an.

 

Meine Hose beult sich aus. Von ihr bemerkt, bohrt sich ihr eleganter langer Absatz genau gegen die ausgebeulte Stelle. ‚Das macht Dich geil‘ stellt sie lapidar fest. Ja, das macht mich unendliche geil Derart von ihr benutzt und gedemütigt zu werden. Ich kann nicht anders.

 

Splitternackt sinke ich auf meine Knie. Sie steht in ihrer ganzen betörenden Erscheinung vor mir. Ich atme tief ein, um möglichst viel von ihrem Duft zu inhalieren. Ihr erster gefährlicher Lederhandschuh hat mich im Genick gepackt. Jetzt bin ich ganz in ihrer Hand. Der zweite holt nur wenig aus und verteilt fast ansatzlos links und rechts zwei Ohrfeigen.

 

Ja, Miss Peel, das ist der perfekte Auftritt.

 

Du bist authentisch, Du bist echt, Du bist ein Traum. ‚Den Kopf auf den Boden und Hände auf den Rücken.‘ Sie stolziert um mich herum. ‚Du rührst Dich nicht, bis ich wieder hier bin.‘ Nach einigen Minuten wieder zurück, hat sie ihr Smart Phone in der Hand. Herausgekommen ist ein Foto einer sichtlich zufriedenen Miss Peel, ich dabei nackt zu ihren wundervollen Füßen.

 

Seit diesem Moment bin ich Miss Peel hoffnungslos verfallen. Dabei hatte die eigentliche ‚Session‘ noch gar nicht begonnen. Wo sollte mich das nur hin führen …?

Back to Top